Es wird kälter – jetzt brauchst Du und Dein Pferd folgendes

Der Herbst ist da! Und Väterchen Frost steht auch bald vor der Stalltür. Die Tage werden kürzer und dunkler. Wenn es draußen kalt, windig und unangenehm ist, kannst du mit den entsprechenden Vorkehrungen dafür sorgen, dass sich dein Pferd trotzdem rundum wohlfühlt.

Halte dein Pferd warm

Anders als wir Menschen lieben die meisten Pferde und Ponys die kalte Jahreszeit und vor allem den Schnee. Deinem vierbeinigen Freund bereitet es Freude durch das weiße Pulver zu galoppieren und im Kalten herumzutoben. Doch Vorsicht! Während es robusten Rassen mit viel zottigem Winterfell nichts ausmacht, lange auf der verschneiten Koppel zu stehen und lange Ausritte zu unternehmen, solltest du hingegen bei einem Pferd, das Stallhaltung gewöhnt ist, immer eine Nierendecke auflegen.

Bei Schrittphasen besteht sonst die Gefahr, dass die Muskulatur auskühlt. Dies ist besonders bei Pferden zu empfehlen, die im Winter eingedeckt und geschoren werden. Fixiere die Nierendecke direkt am Sattel. So rutscht sie nicht weg und wird problemlos von deinem geliebten Huftier in allen Gangarten akzeptiert.
Ist dein Pferd sehr nass nach dem Reiten, kannst du es ins Pferdesolarium stellen.

AngebotBestseller Nr. 1

Achte auf die Gesundheit deines Pferdes

Leider birgt der dicke Winterpelz auch ein kleines Risiko. Sind die Temperaturen einmal nicht ganz so tief, schwitzt dein Pferd auch im leichten Arbeitstempo schneller. Bei nassem Fell ist die Gefahr einer Erkältung gegeben.
Deshalb solltest du, wenn es möglich ist, dein Pferd im Winter erst gar nicht ins Schwitzen bringen. Außerdem ist eine dicke Abschwitzdecke sehr empfehlenswert, die den Schweiß nach außen abtransportiert. Mit der Decke ist dein Pferd vor Zugluft und Auskühlung geschützt.

Eine Winterdecke bietet Schutz und Wärme

Eine Winterdecke kann für dein Pferd in der kalten Jahreszeit durchaus sinnvoll sein. Wenn dein Pferd dazu neigt, ein dickes Winterfell zu bekommen und du normal mit ihm arbeitest, solltest du es scheren und danach eindecken. Während dein Pferd nicht bewegt wird, wird es so durch die Winterdecke perfekt geschützt.
Wenn du dein Lieblingstier allerdings sehr robust hältst und in den Wintermonaten nicht arbeitest, benötigt es wahrscheinlich keine Decke.

Pferd im Schnee
Foto: jenniferjoy5 via Twenty20

Sicher im Straßenverkehr

In der Herbst- und Winterzeit ist es nicht nur kalt, sondern auch dunkel. Achte auf leuchtende Kleidung. Nicht nur bei dir selbst, sondern auch bei deinem Pferd solltest du auf auffällige Farben setzen. Reflektierende Gamaschen, Schabracken und Nierendecken sind von Vorteil um besser und schneller gesehen zu werden.

Reflektor-Gamaschen SHINE, L, gelb *
  • in auffälligem Neongelb mit Reflektoreinfass und zwei zusätzlichen, reflektierenden Streifen auf dem...
  • maximaler Schlagschutz durch festen, anatomisch geformten PVC-Löffel
  • aus pflegeleichtem, synthetischem Kautschuk mit hautfreundlicher Nylon-Jersey-Oberfläche

Erhöhter Energiebedarf im Winter

Der Sommer ist vorbei. Nun ist es wichtig, dass dein geliebter Vierbeiner fit und gesund durch den Winter kommt. Dazu sind ausreichend Vitalstoffe nötig, weil der Fellwechsel und die Witterung dein Tier beansprucht. Der Stoffwechsel wird für die Wärmeerhaltung stark gefordert.
Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente sind wertvolle Dinge, die im Futter jetzt nicht fehlen sollten, da sie im frischen Weidegras nun nicht mehr aufgenommen werden können.
Für ein Großpferd werden 100g zusätzliches Mineralfutter empfohlen. Es sollte reich an Kupfer und Zink sein und zudem einen hohen Gehalt an Biotin und Vitaminen haben. Außerdem solltest du immer genügend Heu zur Verfügung haben. Nur so kann als Ergänzung zum Kraftfutter der Energiebedarf sicher gedeckt werden.
Als gesunden Zusatz kannst du auch Futteröl beimischen, um das normale Pferdefutter energetisch aufzuwerten.

marstall Premium-Pferdefutter Force, 1er Pack (1 x 10 kilograms) *
  • Getreidefrei und ohne Melasse
  • Mineralien, Spurenelemente, Vitamine
  • Für alle Pferde

Windschutz für deinen Liebling

Als Windschutz für deinen Pferdestall oder Unterstand eignen sich Streifenvorhänge aus PVC. Im Einsatz als Kälte- und Windschutz gelten diese Vorhänge als sehr effektiv und praktisch.
Bei dem Lamellenvorhang solltest du natürlich darauf achten, dass das Material keine krebserregenden Stoffe enthält.

Frau mit Decke im Winter
Foto: Terralyx via Twenty20

Denke an dich

Zu guter Letzt ist zu erwähnen, dass du selbstverständlich auch auf dich selbst im Winter Acht geben solltest. Decke dich mit Thermoreitstiefeln, gefütterter Reithose und einer gut sitzenden wärmenden Reitjacke ein. So geht es nicht nur deinem Schatz, sondern auch dir selber in den kalten Monaten so richtig gut.

Letzte Aktualisierung am 22.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API | Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell