Pferderasse Tinker

Der Tinker, auch Gipsy Vanner oder Traveler genannt, gehört zu einer der Pferderassen, die immer beliebter werden. Er ist sehr robust und für ein Pferd recht genügsam. Du kannst ihn reiten und fahren. Er stammt ursprünglich aus Irland und wurde dort meist vom fahrenden Volk wie den Kesselflickern als Zugpferd genutzt. Daher stammt auch der Name. Kesselflicker waren früher die Tinker. Sehr auffällig ist der Fesselbehang und die üppige Mähne. Darüber hinaus werden beim Tinker Fleckschecken (vorwiegend Schwarz-weiß) bevorzugt. Es sind aber auch alle Farben bis auf Weiß erlaubt. Seit 1998 ist der Tinker auch beim deutschen Zuchtverband als eigenständige Rasse eingetragen.

Eigenschaften des Tinkers

Der Tinker gilt aus ruhig und gutmütig. Daher wird er gerne als Zug- oder Arbeitspferd eingesetzt. Du kannst ihn aber auch als Freizeitpferd zum Reiten nutzen. Im Allgemeinen ist diese Pferderasse sehr menschenbezogen. Du kannst ihn im klassischen Sinne reiten oder auch zu einem Westernpferd ausbilden. Durch seine ruhige Art ist sehr gut für Anfänger geeignet. Sein starker Körperbau und der Behang lassen rein äußerlich darauf schließen, dass der Tinker ein Kaltblut ist. Doch das stimmt nicht. Er gehört wie auch der Friese zu den Warmblutpferden. Wegen ruhigen und geduldigen Eigenschaften findest Du den Tinker auch oft als Therapiepferd. Er lässt sich eben nicht so leicht aus der Ruhe bringen.

Größe und Gewicht

Nach dem deutschen Zuchtverband sollte Dein Tinker ein Stockmaß von 1.35 m bis 1,60 m besitzen. Durch seinen kräftigen Körperbau bringt er dann 460 kg bis 730 kg auf die Waage. In seiner Heimat Irland werden auch die Größen genauer spezifiziert. Cob C besitzt ein Stockmaß von 1,28 m bis 1,48 m und Cob B liegt zwischen 1,49 m und 1,59.

Dein treuer Begleiter

Seine ruhige Art macht den Tinker zu einem treuen Begleiter für Dich. Er wird sich immer zu Dir hingezogen fühlen, denn er liebt die Nähe des Menschen. Da er recht genügsam ist, musst Du ihn oft bewegen, denn sonst würde sehr schnell zu viel Gewicht ansetzen. Er ist eben ein echtes Arbeitstier, dass sein tägliches Training braucht. Am wohlsten fühlt er sich, wenn er ganzjährig auf der Koppel stehen darf. Bei einer Boxenhaltung ist die tägliche Bewegung dann besonders wichtig für seine Gesundheit. Bei der Haltung solltest Du stets daran denken, dass der Tinker zu den leichtfutterigen Pferderassen gehört. Du solltest ihn also nicht auf eine Koppel mit Mastgras stellen oder ihn mit zu viel Müsli füttern. Auch die Heulagefütterung kann zu Problemen führen. Am besten sind Heu und mageres Gras für Deinen Freund den Tinker.

Steckbrief

Herkunft: Großbritannien / Irland

Typ: Kaltblut

Farbe: Fleckschecke mit allen Farben (schwarz-weiß bevorzugt)

Gewicht: 460 – 730 kg

Stockmaß: 136 – 160 cm

Disziplin: Freizeit- und Fahrpferd, Therapiepferd

Teile wenn es Dir gefällt:

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. more information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Seite sind auf " Cookies zulassen ", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu machen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten , dann erklären Sie sich einverstanden.

Schließen